Nachrichten

Neuordnung des Telekom Vorstandsbereichs „Technologie und Innovation“

Neuordnung des Telekom Vorstandsbereichs „Technologie und Innovation“

Auswirkungen auf die T-Systems Tel IT

 

Aufsichtsrat der DTAG beschließt die Einrichtung des neuen Vorstandsbereichs „Technologie und Innovation“

Im Rahmen der Aufsichtsratssitzung vom 30.06.2016 wurde der Schaffung eines neuen Vorstandsbereichs „Technologie und Innovation“ beschlossen. In diesem neuen Bereich sollen bisherige Unternehmensbereiche der T-Systems und der DTAG gebündelt werden. Die Umsetzung soll zum 01.01.2017 erfolgen.
Dies hat insbesondere für den Geschäftsbereich Tel IT der T-Systems erhebliche Auswirkungen.

 

Letter of Intend (LOI) beschreibt die Grundsätze zur Begleitung und Durchführung der Neuausrichtung

In den neuen Vorstandsbereich werden die Organisationsbereiche „Group Innovation“ und „Technik“ der DTAG sowie der Organisationsbereich „Tel IT“ aus der T-Systems überführt.
Die Überführung der Tel IT betrifft alle Beschäftigten dieses Geschäftsbereichs (auch die, die derzeit in der JSP sind).
Der erforderliche Interessenausgleich und Sozialplan wird zwischen dem KBR und der DTAG verhandelt.

 

Tarifliche Regelungen

Für den Bereich „Technologie und Innovation“ kommen die Tarifverträge der DTAG 1 : 1 zur Anwendung.
Für den Organisationsbereich der Tel IT (NewCo) gelten die tariflichen Regelungen der T-Systems zunächst weiter. Hiervon ausgenommen ist der Tarifvertrag Rationalisierungsschutz (TV Ratio), dieser wird durch die Tarifregelungen des TV Ratio der DTAG abgelöst.
Dies gilt für alle “Neufälle“ ab dem 01.01.2017, für die bisherigen Sachverhalte bleibt es bis zum 30.06.2017 bei den bisherigen Regularien (GBV JSP…).
Bei zukünftigen Entgeltrunden wird der Bereich Tel IT (NewCo) gemeinsam mit der DTAG verhandelt.

 

Betriebsvereinbarungen 

Die Betriebsvereinbarungen für die Bereiche Technik und Innovation bleiben unberührt. Sollten Betriebe neu geschnitten werden und sich hieraus Harmonisierungsnotwendigkeiten ergeben, werden diese durch die Betriebsparteien gelöst.
Die für den Bereich Tel IT bestehenden Betriebsvereinbarungen (über Regio BR, GBR und Bereichsvertretungen) gehen normativ in die Tel IT (NewCo) über. Notwendigkeiten zur Anpassung zur Vermeidung von Kollisionen werden durch die Betriebsparteien schnellstmöglich gelöst.
Vor dem Betriebsübergang bestehende (abgeschlossene) Interessenausgleiche/Sozialpläne bleiben in ihrer Rechtsstruktur unberührt undwerden durchgeführt. Soweit für die Umsetzung und Durchführung der IA/SP auf Reglungen der bisherigen Gesellschaft Bezug genommen wird, gelten die Reglungen bis zur Umsetzung der jeweiligen Maßnahme fort.

 

Mitbestimmungsstrukturen

Die Deutsche Telekom trägt dazu bei, dass zum 01.01.2017 funktionsfähige betriebsrätliche Strukturen implementiert werden. Dies wird sicherlich zu einer Anpassung der derzeit bestehenden Mitbestimmungsstrukturen führen. Dies gilt natürlich auch für die überbetrieblichen Mitbestimmungsstrukturen.
ver.di wird hierzu rechtzeitig Verhandlungen zu einem Mitbestimmungs- und Zuordnungstarifvertrag führen. Für eventuelle Anpassungen bei der Entsendung in den KBR, werden hierzu die Verhandlungen mit dem KBR geführt.
Für die übergehenden Betriebsräte und Auskunfts- personen werden Sicherungsmechanismen vereinbart, die im Falle von Mandatsverlusten zur Anwendung kommen.
Für die Tel IT (NewCo) wird ein Unternehmenssprecher Ausschuss für die leitenden Angestellten eingerichtet.

 

Organisatorische Stabilität

Die Neustrukturierung des Bereichs „Technologie und Innovation“ ist nicht darauf ausgerichtet Personalabbau über das geplante Maß hinaus zu forcieren.
Bestehende Standortzusagen und -sicherungen bleiben bestehen. Im Dezember 2016 erfolgt eine weitere Befassung zu weitergehenden Sicherungen. Für den Fall, dass es in Zukunft zu Standortveränderungen kommt, gilt der Konzernstandortvertrag in seiner jeweiligen Fassung

 

Aufsichtsräte

Für die Tel IT (NewCo) werden so früh wie möglich Strukturen der Unternehmensmitbestimmung implementiert.
Für das neu zu gründende Unternehmen wird die Bildung eines Aufsichtsrates im Wege der gerichtlichen Bestellung eingeleitet. Entsprechende Schritte werden mit ver.di abgestimmt.
Um die Funktionsfähigkeit des Aufsichtsrates der T- Systems sicherzustellen, wird die für 2016 vorgesehene AR-Wahl in das 2. Halbjahr 2017 verschoben.

 

Sonstiges

Für den gesamten Bereich Technologie und Innovation wird ein integriertes Skillmanagement aufgebaut. Es soll u. a. den Beschäftigten bessere Karrierechancen erschließen. Eine entsprechende Vereinbarung soll mit dem KBR möglichst zügig abgeschlossen werden.
Für die dienstrechtliche Begleitung der Übergänge in die Tel IT (NewCo) wurden nachfolgende Regelungen vereinbart.

  • Bei den beurlaubten Beamtinnen und Beamten wird das Angebot einer Beurlaubung, mindestens bis zum Ende der bisherigen Beurlaubungsdauer unterbreitet.
  • Beamtinnen und Beamte, die derzeit im Rahmen der beamtenrechtlichen Zuweisung eingesetzt sind, werden entsprechend bei der Tel IT (NewCo) eingesetzt. Die Entscheidung und Möglichkeit einer späteren Beurlaubung bleiben hiervon unberührt.

Diese Leitplanken sichern Eure Beschäftigung! ver.di schützt – darum jetzt Mitglied werden – jetzt Mitglieder werben! Schutz und Tarif gibt es nur aktiv!