Nachrichten

infinIT: Arbeitgeber zur Wiederaufnahme von Tarifverhandlungen …

infinIT: Arbeitgeber zur Wiederaufnahme von Tarifverhandlungen aufgefordert!

Tarifrunde 2014 immer noch nicht abgeschlossen

Im Rahmen der Tarifrunde 2014 für die T-Systems Unternehmen wurde auch der Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten der ehemaligen IDS GmbH gekündigt. Durch den Verkauf an die Aurelius zum 01.04.2014, konnten die Verhandlungen jedoch nicht mehr mit den Arbeitgeberverband der Deutschen Telekom abgeschlossen werden. Wir hatten daher zeitgleich die IDS GmbH Geschäftsführung zu Tarifverhandlungen aufgefordert.

Wir hatten darüber berichtet!

Die wirtschaftliche Situation der IDS GmbH hat sich seither leider nicht so positiv entwickelt wie sie seitens der Arbeitgeber und des Investors prognostiziert wurde.
Dies wurde uns in mehreren Tarifgesprächen, auch anhand vorgelegter Daten so mitgeteilt.

Die Arbeitgeber wollten den Beschäftigten, nach unserer Auffassung, eine Mitverantwortung übertragen indem sie entsprechende Zielvereinbarungen abschließen wollten. Dies haben wir abgelehnt und die Verhandlungen erneut vertagt.

Prüfung der Wirtschaftsdaten gefordert

ver.di hatte den Gesamtbetriebsrat der IDS gebeten die wirtschaftliche Situation über einen Gutachter prüfen zu lassen. Dies wurde auch vom GBR veranlasst, das Gutachten wurde u. W. erstellt.

Ein abschließendes Ergebnis mit Empfehlungscharakter liegt uns leider bis heute nicht vor. Dies liegt aber auch eventuell daran, dass mehrere Verschmelzungen stattgefunden haben (Getronics, brigthONE, infinIT Services GmbH).

Wir haben uns aber nunmehr entschlossen nicht mehr länger zu warten und den jetzigen Arbeitgeber infinIT Services GmbH Mitte Januar zur Wiederaufnahme der Tarifverhandlungen aufgefordert. Leider haben wir bis heute keine Rückmeldung vom Geschäftsführer (Herrn Stöcker) erhalten.
 

Wir bleiben am Ball

Sollte sich die infinIT Services GmbH Geschäftsführung in den nächsten Tagen nicht bei uns melden, werden wir, nach erneuter Aufforderung über die Einleitung von Aktionen und Arbeitsniederlegungen entscheiden müssen.