Nachrichten

ver.di fordert verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber

Tarifrunde T-Systems:

ver.di fordert verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeber

Warnstreikaktion Telekom, Tarifrunde 2018 Fachbereich 9 TSI-Tarifrunde  – Warnstreik für 5,5% mehr Lohn.

02.05.2018 - Im Tarifkonflikt zwischen der T-Systems und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ist am heutigen Mittwoch die zweite Verhandlungsrunde für die rund 11.000 Tarifbeschäftigten ohne Ergebnis beendet worden. "Wir fordern die Arbeitgeber auf, uns endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen", sagte ver.di-Verhandlungsführer Michael Jäkel im Anschluss an die Verhandlungsrunde. Gerade auch mit Blick auf die Entwicklung im Gesamtkonzern Deutsche Telekom gebe es deutlichen Nachholbedarf bei der T-Systems.

Um ihre Tarifforderungen zu untermauern, haben am Mittwoch bundesweit Hunderte Beschäftigte der T-Systems an mehreren Standorten an Mittagspausenaktionen teilgenommen, unter anderem in Bonn, Berlin, Dresden, Magdeburg, Hannover, Darmstadt, München, Nürnberg, Hamburg und Bamberg.

Die Gewerkschaft ver.di fordert für die tarifgebundenen Beschäftigten eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die nächste Tarifverhandlungsrunde findet am 15. Mai Köln statt.