Nachrichten

IBM-Update vom 27. Juni 2018:

IBM-Update vom 27. Juni 2018:

Bechtle | Umfrage bei der IBM D AIS GmbH | Antrag auf Urwahl bei der Aufsichtsratswahl bei der IBM Central Holding GmbH

 

Bechtle lehnt Tarifverhandlungen mit ver.di ab

Die Absage war freundlich aber klar und deutlich: Bechtle erklärte in einem Schreiben an die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft nicht zu Tarifverhandlungen bereit zu sein. Das Schreiben war eine Antwort auf die Aufforderung zu Tarifverhandlungen vom 15. Juni 2018. In den Tarifverhandlungen sollten die Interessen der Beschäftigten, die mit einem möglichen Betriebsübergang zu Bechtle gehen sollen, abgesichert werden.
Die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern wird sich nun in ihrer nächsten Sitzung am 4. Juli 2018 in Walsrode mit dem aktuellen Status befassen und über weitere Schritte beraten.
 
 
Umfrage für ver.di-Mitglieder bei der IBM D AIS GmbH

Am 1. April 2015 ging die Lufthansa LSY zur IBM über und wurde zur IBM Deutschland Aviation Industry Services GmbH. Um die Beschäftigungsbedingungen bei diesem Betriebsübergang abzusichern, vereinbarten ver.di und IBM damals einen Anerkennungstarifvertrag, der die Lufthansa-Tarifverträge im wesentlichen weitergelten ließ - bis heute und theoretisch auch bis in die weitere Zukunft.
Nach drei Jahren stellt sich die Frage, wohin der tarifpolitische Weg führen soll? Wie sollen die Arbeitsbedingungen weiter harmonisiert werden? Soll die IBM D AIS GmbH auch tarifvertraglich in den IBM-Konzern integriert werden. Diese Fragen müssen beteiligungsorientiert geklärt werden. Für eine Umfrage werden die ver.di-Mitglieder bei der IBM D AIS GmbH in Kürze direkt angeschrieben und um ihre Position gebeten.
 
 
Antrag auf Urwahl bei der Aufsichtsratswahl bei der IBM Central Holding GmbH

Seit dem Aushang der Wahlbekanntmachungen vom 25. Juni 2018 ist die Frist bekannt: Bis zum 9. Juli 2018, 12.00 Uhr müssen dem Hauptwahlvorstand die unterzeichneten Anträge auf Urwahl vorliegen. Die ver.di-Wahlkommission für die Aufsichtsratswahlen im IBM-Konzern, die die Wahlabläufe für ver.di begleitet, hatte bereits vor einigen Wochen eine Initiative zu einer Urwahl gestartet. Dafür gibt es gute Gründe:

Nur durch eine Urwahl können die IBMerinnen und IBMer direkt Einfluss auf diese Wahl nehmen.
Eine direkte Wahl stärkt die Stellung der Arbeitnehmerbank im Aufsichtsrat.
Jetzt gilt es, die Antragslisten zu unterzeichnen.

» Urwahl-Unterzeichungsliste zum Download


 
 
Den Newsletter IBM-Update gibt es auch direkt auf den Seiten von Ich bin mehr wert.