Nachrichten

IBM-Update vom 2. Oktober 2019: Tarifverhandlungen abrupt unterbrochen

IBM-Update vom 2. Oktober 2019: Tarifverhandlungen abrupt unterbrochen

 

Am 2. Oktober 2019 traf sich die ver.di-Verhandlungskommission in Ehningen zur Fortsetzung der Tarifrunde 2019. Der zweite Verhandlungstag begann mit einer sachlichen Diskussion über Verbesserungen der Regelungen für Dual Studierende und Masterstudenten. Die Arbeitgeberin IBM sieht sich im Vergleich zu anderen IT-Unternehmen gut aufgestellt und leitet daraus keinen Handlungsbedarf ab, die Bedingungen für die Studierenden zu verbessern.
Der eigentlich bis in die Abendstunden angesetzte Verhandlungstag fand ein abruptes Ende ohne auch nur den Ansatz eines Angebotes. Die Vertreter*innen der IBM erklärten, ein „fundamentales Problem mit dem überzogenen Forderungskatalog“ zu haben und stellten fest, dass die IBMerinnen und IBMer derzeit wohl zu hohe Erwartungen für diese Tarifrunde hätten. Die IBM stehe unter anderem auf Grund der Investitionskosten für den Red-Hat-Deal unter enormem Kostendruck. Die ver.di-Forderungen wurden in Gänze klar und deutlich zurückgewiesen. Über Themen wie ATZ und pauschale Mehrarbeit wollte IBM gar nicht sprechen und schien eher eine Absenkung der Konditionen zu erwägen. Die Vertreter*innen der IBM forderten eine Reflektion und Anpassung der Forderungen durch die ver.di-Verhandlungskommission.
Der ver.di Verhandlungsleiter Bert Stach sagte, dass die Reflektion von Forderungen zur Natur von Verhandlungen gehöre und verteidigte die ver.di-Position. Um in einen funktionierenden Verhandlungsmodus zu kommen, brauche es jetzt erst einmal ein Angebot der IBM. Zum Red-Hat-Deal stellte er fest: „Die IBMer*innen dürfen nicht für Investitionen der Geschäftsleitung bestraft werden, sondern sollten angemessen am Unternehmenserfolg beteiligt werden.“
Der Verhandlungstag am 2. Oktober hat den weiteren Verlauf der Tarifrunde 2019 bei IBM nicht erleichtert, sondern harte Konfliktlinien produziert. Immerhin: Die Verhandlungen sollen spätestens am 24. Oktober fortgesetzt werden.
Für die ver.di-Verhandlungskommission gab es ein klares Resümee: „Jetzt ist es Zeit für Aktionstage mit starker Beteiligung, um bei der IBM Bewegung zu erzeugen.“


 

Weitere Aktionstage:


7. Oktober 2019
IBM-München | fünf vor zwölf | Durchgang zur Kantine

15. Oktober 2019
IBM-Kelsterbach | fünf vor zwölf | Vor dem Tor

17. Oktober 2019
IBM-Erfurt | fünf vor zwölf | Vor dem Haupteingang

18. Oktober 2019
IBM-Berlin | fünf vor zwölf | Vor der Französischen Straße 24

21. Oktober 2019
IBM-Hamburg BTC | fünf vor zwölf | Vor dem Haupteingang

22. Oktober 2019
IBM-Flensburg | fünf vor zwölf | Holm vor IBM

24. Oktober 2019
IBM-Ehningen | fünf vor zwölf | Vor Gebäude 1

 

Den Newsletter IBM-Update gibt es auch direkt auf den Seiten von Ich bin mehr wert.