Nachrichten

ver.di fordert: Sicherheit im Umbruch

ver.di fordert: Sicherheit im Umbruch


15.10.2019 - Nach der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone Deutschland sind nun erste Konzepte des Arbeitgebers für strukturelle Transformationen vorgestellt worden. Betroffen sind dabei nicht nur Mitarbeiter*innen von Unitymedia, sondern auch von Vodafone Deutschland, Vodafone Kabel Deutschland sowie Vodafone Kabel Deutschland Kundenservice.

Eine erfolgreiche Transformation, die Reibungsverluste minimiert und die Leistungsfähigkeit der Vodafone Deutschland optimiert, braucht motivierte Beschäftigte. Die müssen bei den anstehenden Veränderungen mitgenommen und ihre Interessen und Bedürfnisse berücksichtigt werden.

Die anstehenden Verhandlungen zum Interessenausgleich und Sozialplan beginnen im Oktober. Sie müssen mit dem Ziel geführt werden, die anstehenden Transformationen sozialverträglich und perspektivengebend zu gestalten. Dazu gehören vor allem ein Ausschluss betriebsbedingter Beendigungskündigungen, aber auch weitere Maßnahmen zu Gunsten der betroffenen Beschäftigten.

ver.di wird diese Forderungen gegenüber den Unternehmen klar artikulieren und wenn notwendig mit Aktionen und Protesten untermauern. Je mehr Mitglieder wir sind, umso wirkungsvoller wird dies gelingen!

Mehr dazu, siehe Mitgliederinfo (PDF-Dokument)