Nachrichten

IBM-Update vom 12. März 2019: Festakt zu 25 Jahren Tarifverträge

IBM-Update vom 12. März 2019: Festakt zu 25 Jahren Tarifverträge

Die ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern würdigte im Rahmen ihrer Jahresauftaktklausur am 11. März 2019 in Hirsau bei Calw zusammen mit Vertreter*innen der IBM-Geschäftsführung das 25jährige Jubiläum der zwischen ver.di und IBM abgeschlossenen Tarifverträge.
Norbert Janzen, Arbeitsdirektor der IBM in Deutschland, verwies auf die Bedeutung der Tarifverträge für Unternehmen und Beschäftigte. Auch bei mitunter schwierigen Rahmenbedingungen fanden ver.di und IBM auf Tarifebene immer wieder Lösungen, die von beiden Seiten getragen werden konnten. Rolf Schmidt, ehemaliger ver.di-Konzernbetreuer von IBM blickte auf die Entstehungsphase der Tarifverträge und manche Verhandlungsrunde zurück, die bis tief in die Nacht dauerte. Wolfgang Braun, Verhandlungsführer der IBM reflektierte die Entwicklungen der Verhandlungen seit den 90er Jahren.
Die zwischen ver.di, beziehungsweise der Vorgängerorganisation DAG, und IBM abgeschlossenen Tarifverträge waren am 1. Januar 1994 zur Geltung gekommen. Vorangegangen war eine konfliktreiche Phase in der die IBM den Arbeitgeberverband Metall und Elektro Baden-Württemberg verlassen hatte und die weitere Tarifbindung fraglich war. Im Dezember 1993 votierte die damalige DAG-Tarifkommission dann für die Annahme des (damals) neuen Haustarifvertrages.
Inzwischen haben sich die Tarifthemen weiterentwickelt. Neben Beschäftigungssicherung, Qualifizierung und den klassischen Gehaltsrunden haben ver.di und IBM auch wegweisende Vertragswerke, wie zum Beispiel den Tarifvertrag Gesundheitsmanagement, vereinbaren können. Das Thema der Zukunft ist jedoch die Digitalisierung. Tarifpolitisch werden neue Fragen auf die Agenda rücken.
Die Beschäftigten bei IBM haben den Wert der Tarifverträge und einer starken im Konzern verankerten Gewerkschaft zu schätzen gelernt. Über die letzten 25 Jahre gibt es bei IBM eine fast durchgehend deutlich positive Mitgliederentwicklung, die ver.di bei IBM stark gemacht hat.
Nach 25 Jahren sind die zwischen ver.di und IBM vereinbarten Haustarifverträge ein hervorragendes Beispiel für die Absicherung und Weiterentwicklung von Konditionen oberhalb des Branchendurchschnitts. Die Entwicklung der Tarifverträge ist eng verbunden mit dem ehrenamtlichen Engagement vieler ver.di-Mitglieder in Betriebsgruppen und Tarifkommissionen. Vielen Dank!
Am zweiten Tag der Klausur diskutierte die ver.di-Tarifkommission mit Vertreter*innen der IBM-Geschäftsführung über die aktuelle tarifpolitische Situation. Die Forderungsfindungen mit den ver.di-Mitgliedern werden zeigen, welche tarifpolitischen Themen 2019 auf die Agenda rücken. Anstehende Umstrukturierungen wurden angesprochen und Betriebsübergänge kritisch behandelt.

 

Den Newsletter IBM-Update gibt es auch direkt auf den Seiten von Ich bin mehr wert.