Nachrichten

IBM-Update vom 21. September 2018: Tarifrunde 2018 IBM gestartet …

IBM-Update vom 21. September 2018: Tarifrunde 2018 IBM gestartet | AR-Wahl IBM R&D

Tarifrunde 2018 IBM gestartet
Die Gehaltstarifverhandlungen 2018 sind gestartet. Bei dem ersten Aufeinandertreffen der Verhandlungskommissionen am 21. September in Ehningen erläuterte ver.di-Verhandlungsleiter Bert Stach die Forderungen der Gewerkschaft. Für die ver.di-Verhandlungskommission ist die Forderung nach einer Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5 Prozent bei einer Mindesterhöhung von 275€ angemessen in Zeiten steigender Umsätze. Um die Mitarbeiter zu motivieren, ist eine Fete für gute Ergebnisse ein erster Ansatz, deren Auswirkung aber nicht von langer Dauer ist. Angemessene Gehaltserhöhungen wirken nachhaltig und machen IBM als Arbeitgeber auch wieder ein Stück attraktiver.
Die Vertreter der Geschäftsleitung beschrieben die Forderungen als "Wunschvorstellungen mit Sahnehäubchen".
Am 1. Oktober gehen die Verhandlungen in die nächste Runde. Dann will die IBM die aktuelle Lage aus der Perspektive des Arbeitgebers erläutern. Ein erstes Angebot wurde weder unterbreitet noch angekündigt.
Gute Tarifergebnisse und Gehaltssteigerungen lassen sich nur erzielen, wenn sich die IBMerinnen und IBMer geschlossen hinter ver.di stellen - das war das eindeutige Fazit der ver.di-Verhandlungskommission vom ersten Verhandlungstag.

Erster Erfolg für ver.di bei den Aufsichtsratswahlen
Am 20. September fand in der IBM Deutschland Research & Development GmbH die Aufsichtsratswahl nach dem Drittelbeteiligungsgesetz statt. Es gab zwei Bewerber für einen Sitz der Arbeitnehmervertreter. Gewählt wurde in drei Betrieben: Böblingen, Kelsterbach und Kassel. Mit einer satten Mehrheit wurde Bettina Bludau, Betriebsratsvorsitzende bei der R&D und Vorsitzende des Bundesfachgruppenvorstandes IT/DV in den Aufsichtsrat gewählt.

Den Newsletter IBM-Update gibt es auch direkt auf den Seiten von Ich bin mehr wert.