Nachrichten

Frank Sauerland begrüßt die Delegierten

Frank Sauerland begrüßt die Delegierten

13:00 Uhr

Frank Sauerland eröffnet die Fachbereichskonferenz 2019

Einleitend unternimmt Frank Sauerland, ver.di-Bereichsleiter Tarifpolitik, einen Rückblick auf seine persönlichen Anfänge im gewerkschaftliches Umfeld und die aktuellen Themen in seiner Jugend. Diese waren damals und sind auch immer noch aktuell: Umweltschutz, Frieden und Arbeitsleben. Damals wie heute ist der Zeitpunkt gut, sich gewerkschaftlich zu engagieren, betrieblich und gesellschaftspolitisch aktiv zu werden.

Lothar Schröder wird nicht mehr als Bundesfachbereichsleiter kandidieren, da er die Gestaltung der zukünftigen Organisationsstrukturen denen überlassen will, die diese in den kommenden Jahren mit Leben erfüllen werden. Christoph Schmitz wird als designierter Nachfolger von Lothar Schröder und als erster gemeinsamer Fachbereichsleiter für die Fachbereiche Finanzdienstleistungen, Ver- und Entsorgung, Telekommunikation/IT/DV und Medien, Kunst und Industrie begrüßt im Verlauf der Konferenz begrüßt werden. Christoph Schmitz hat bereits die Konferenzen in den Fachbereichen Finanzdienstleistungen und Ver- und Entsorgung absolviert. Bei beiden Konferenzen wurde ihm das Vertrauen der Delegierten mit beeindruckenden Ergebnissen ausgesprochen. Im Laufe unserer Bundesfachbereichskonferenz werden die Delegierten auch hier im Saal über das Votum für Christoph Schmitz abzustimmen haben.

Das Motto der diesjährigen Konferenz lautet „Zukunftsgerecht“. Dieses Motto braucht eine Strategie und Frank Sauerland bezieht sich dabei auf eine jüngst ausgestrahlte Tierdokumentation im Fernsehen. Es ging über die Kaiserpinguine, die im Winter bei extremer Kälte zusammenrücken, um zu überleben. Das Zusammenrücken ist auch für die Erwerbstätigen eine gute Strategie, um der zunehmenden Vereinzelung und der sozialen Kälte im Arbeitsleben etwas entgegen zu setzen. Starke Gewerkschaften setzen der zunehmenden Vereinzelung und dem Druck der Arbeitgeber auf die Beschäftigten etwas entgegen.

Frank Sauerland unternimmt in seiner Rede einen Ausblick auf die 150 Anträge der Mitglieder, über die die Delegierten in der Konferenz abzustimmen haben. Die hohe Zahl der Anträge zeigt, wie aktiv unsere Mitglieder politische und soziale Themen aus ihre Umwelt, aus ihrem sozialen Umfeld und aus ihrer Arbeitswelt überdenken und nach Positionen suchen und gestalten.

Am Ende seiner Eröffnungsrede begrüßt Frank Sauerland die Tagungsleitung, die in persona von Christiane Pachulski, Bettina Bludau und Stephanie Moser übernommen wurde.

13:30 Uhr

Die Tagungsleitung wurde bestätigt - Christiane Pachulski, Bettina Bludau, Stefanie Moser.

Die Delegierten erhoben sich, um der in der vergangenen Legislatur Verstorbenen zu gedenken.