Nachrichten

IBM-Update vom 25. Juni 2018: Altersteilzeit und Betriebsrenten …

IBM-Update vom 25. Juni 2018: Altersteilzeit und Betriebsrenten - sind neue Wege möglich?

Mit dem Tarifabschluss 2017 hatten sich ver.di und IBM darauf verständigt, zwei Arbeitsgruppen einzurichten, die Optionen zur Fortsetzung von Altersteilzeit im IBM-Konzern und zur Ausweitung der Geltungsbereiche der ver.di-Tarifverträge im IBM-Konzern entwickeln sollen.
In einer ersten gemeinsamen Sitzung der Arbeitsgruppe Altersteilzeit am 25. Juni 2018 in Ehningen stellten die ver.di-Vertreter ihre Position klar dar. Besonders im Bereich der Altersteilzeit sind Verbesserungen möglich. Sowohl die individuelle Dauer als auch Beginn und Ende der Altersteilzeit könnten anders geregelt beziehungsweise umgesetzt werden.
Ein entscheidender Knackpunkt für eine Verbesserung der Altersteilzeitregelungen scheint der Finanzierungsweg zu sein. Die ver.di-Vertreter regten an, eine paritätisch mitbestimmte gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien zu gründen. Diese Einrichtung könnte auch für ein weiteres Projekt eine wichtige Rolle spielen: Eine Wiedereinführung von Betriebsrenten für Beschäftigte, für die heute keine Vorsorgepläne existieren.
Die IBM-Vertreterinnen und -vertreter verwiesen allerdings deutlich auf den Kostenfaktor, den jede Ausweitung von Altersteilzeit und Wiedereinführung von Betriebsrenten mit sich brächte.
Es sind viele Verbesserungen möglich. Sollte es zu konkreten Verhandlungen kommen, werden diese allerdings sehr detailreich sein. Für die ver.di-Mitglieder in der Arbeitsgruppe ist es dabei besonders wichtig, dass die ver.di-Mitglieder durch Sonderregelungen besonders abgesichert werden.
 
 
Den Newsletter IBM-Update gibt es auch direkt auf den Seiten von Ich bin mehr wert.