Nachrichten

DTSE: Ab Januar 2 Prozent mehr Geld

DTSE: Ab Januar 2 Prozent mehr Geld

Im Oktober 2020 hatte ver.di mit der DTSE über eine Tariferhöhung für die Beschäftigten verhandelt. Am Schluss stand die Einigung auf die 1:1-Übernahme des Abschlusses aus dem Operativen Segment Deutschland der Telekom aus dem März 2020. Danach wurden die Einkommen der Beschäftigten in zwei Stufen angehoben. 

Die neuen Entgelttabellen ab 1.1.2022 zum Download:



Das Verhandlungsergebnis von 2020 im Einzelnen:

  • Erhöhung der Tabellenentgelte und der individuellen Entgelte in den Entgeltgruppen 1-5: +3,0% ab 01.01.2021, +2,0% ab 01.01.2022, Laufzeit bis 30.09.2022
  • Erhöhung der Tabellenentgelte und der individuellen Entgelte in den Entgeltgruppen 6: +2,8% ab 01.01.2021, +2,0% ab 01.01.2022, Laufzeit bis 30.09.2022
  • Erhöhung der Tabellenentgelte und der individuellen Entgelte in den Entgeltgruppen 7-10: +2,6% ab 01.01.2021, +2,0% ab 01.01.2022,  Laufzeit bis 30.09.2022
  • Verlängerung des Ausschlusses von betriebsbedingten Beendigungskündigungen bis 31.12.2023
  • Fortführung des arbeitgeberseitigen Förderbeitrags zum Lebensarbeitszeitkonto für weitere zwei Jahre
  • Fortführung der politischen Initiative zur Einführung einer Bildungsteilzeit
  • Verhandlungsvereinbarung zu Regelungen zur Kurzarbeit, materielle Einigung auf einen Bruttozuschuss auf 85% des Monatsentgelts.

ver.di-Tarifinfo zum Abschluss 2020 zum Download: