Nachrichten

IBM-Update vom 27. Mai 2021:

IBM-Update vom 27. Mai 2021:

Europäische Gewerkschaften engagieren sich gegen Kündigungen und für einen fairen Übergang zu kyndryl

Die Mitgliedsgewerkschaften von UNI Europa, dem Dachverband der Dienstleistungsgewerkschaften, und industriAll Europe, dem Dachverband der Metall- und Industriegewerkschaften haben sich in einem offenen Schreiben an Arvind Krishna, IBM Chairman and CEO, Martin Schroeter, kyndryl CEO und Nickle LaMoreaux, IBM Senior VP and Chief Human Resources Officer, gewandt. Um über die Auswirkungen des Stellenabbaus und die Aufspaltung von IBM und kyndryl einen sozialpartnerschaftlichen Dialog zu beginnen, fordern UNI Europa und industriAll ein Notfalltreffen. Hier sollen die europaweit wichtigste Themen besprochen werden:

  • umfassende und zeitnahe Information, Beratung und Verhandlung mit den bei IBM vertretenen Gewerkschaften über das Verfahren der Massenentlassungen und den Übergang von IBM Mitarbeiter*innen zu kyndryl
  • eine klare nachhaltige Strategie und ein langfristiger Entwicklungsplan für IBM und kyndryl, der qualitativ hochwertige Arbeitsplätze schafft
  • Garantien, dass der Übergang von Beschäftigten zu kyndryl keine Auswirkungen auf IBM- und/oder kyndryl-Beschäftigte hat und keine Ursache für eine Absenkung der Gehälter und Arbeitsbedingungen, oder für weitere Entlassungen innerhalb von 24 Monate nach dem gesetzlichen Übergangsdatum bietet.
  • Wahrung des sozialen Dialogs, einschließlich des Rechts auf Tarifverhandlungen, Information und Konsultation an jedem Standort und beim Europäischen Betriebsrat (bei kyndryl noch einzurichten).

» Weitere Informationen auf der Seite der UNI...