Nachrichten

Next Level DTSE – Zweite Etappe und Zielsprint

Next Level DTSE – Zweite Etappe und Zielsprint

Im letzten Info hatten wir über die Verhandlungen des KBR zum Nicht-HtR- Teil von Next Level DTSE berichtet und das Verhandlungsergebnis als wichtigen Schritt zur Absicherung der Beschäftigten gelobt.

Für den HtR-Teil konnten die Verhandlungen nun ebenfalls zu einer Einigung gebracht werden.

Interessenausgleich, Sozialplan und Tarifvertrag Sonderregelungen

Parallel wurde ein Tarifvertrag Sonderregelungen für die Absicherung der Kolleg*innen, die von der DTAG CSS im Wege eines Betriebsübergangs zur DTSE SE kommen, abgeschlossen.


Im Einzelnen regelt der Interessenausgleich und Sozialplan

  • die Reorganisation der neuen Service Line Hire-to-Retire,
  • den Prozess des Betriebsübergangs von Teilen der DTAG CSS zur DTSESE,
  • die Sicherung für die 5 DTSE-Standorte (Köln, Nürnberg, Darmstadt, Leipzig, Hamburg) für alle Beschäftigten der DTSE und CSS,
  • die Absicherung der Beschäftigten ohne Führungsverantwortung,
  • das Anbietungsverfahren für die Mitarbeiter*innen mit Führungsverantwortung.

 

Sprint Sprint

Hervorzuheben ist hier die Verlängerung der Standortsicherung um zwei Jahre bis 31.12.2023 und die Absicherung von wertprägender Tätigkeit, Bewertung und Standort für die Kolleg*innen.
Nicht über seinen Schatten gesprungen ist der Arbeitgeber in der Frage der Arbeitszeit der Beamt*innen, die aufgrund des Betriebsübergangs eine Tätigkeit bei der DTSE SE zugewiesen bekommen – hier gilt die Telekom-Arbeitszeitverordnung, die vorsieht, dass die Beamt*innen analog zur betrieblichen Regelarbeitszeit arbeiten.


TV SR entspricht dem hohen Standard

Der Tarifvertrag SR sichert auf dem gewohnt guten Niveau Arbeitsbedingungen von tariflichen Arbeitnehmer*innen beim Betriebsübergang ab, u.a. bzgl.

  • Betriebszugehörigkeit
  • Entgeltsicherung
  • Ausstehenden Bandwanderungen
  • Die tariflichen ArbeitnehmerInnen gehen mit ihrer individuellen Arbeitszeit in die DTSE SE über.

Somit sind durch die Instanzen der Mitbestimmung und die Regularien der Tarifpolitik die Planungen des Arbeitgebers für die DTSE in geordnete Bahnen gelenkt worden.

Und es zeigt sich mal wieder, dass sich die enge Zusammenarbeit von Betriebsrat und ver.di lohnt!