Nachrichten

IBM-Update vom 13. Mai 2020: Neue Maßnahmen sollen das Arbeiten …

IBM-Update vom 13. Mai 2020: Neue Maßnahmen sollen das Arbeiten im Homeoffice verbessern

Seit Wochen hat sich auch bei IBM die Arbeit sehr verändert. Ein Großteil der IBMer*innen arbeitet zu Zeiten der Corona-Pandemie aus dem Homeoffice. Für die IBM-Lokationen gelten Zugangsbeschränkungen.
Am 7. Mai 2020 traf sich die IBM-Gesundheitskommission zu einer Videokonferenz um sich auch mit der aktuellen Situation zu befassen. Die Gesundheitskommission setzt sich dafür ein, dass für die Beschäftigten auch jetzt ein Beitrag für ein gesundes und produktives Arbeiten geleistet wird. Beschlossen wurde die Einführung eines Employee Assistance Programms (EAP). Das EAP ist eine unabhängige Beratungs- und Informationsdienstleistung mit 24/7-Erreichbarkeit für alle Mitarbeiter*innen und deren Familienangehörige. Es bietet Unterstützung bei persönlichen Anliegen aller Art, welche sich auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Arbeit auswirken können. Die Beratung ist freiwillig und vertraulich: Es werden keine persönlichen Informationen weitergegeben.
Darüber hinaus wurden weitere Ansätze diskutiert, die sich direkt auf das Arbeiten selbst im Homeoffice beziehen. Die Vertreter*innen der Arbeitnehmer*innen konnten anstoßen, dass sich die IBM dafür einsetzt, die besondere Situation mit einem möglichen familiären Umfeld zu achten, persönliche Bedürfnisse zu berücksichtigen und auch Rücksicht auf eine "Nicht Kamerabereitschaft" zu legen sowie auch grundsätzlich Grenzen zu setzen und Video-Müdigkeit zu verhindern.

IBM-Update abonieren:  https://www.ich-bin-mehr-wert.de/news/ibm_tarif_update/newsletteribm/