Nachrichten

IBM-Update vom 10. Dezember 2018: Verkauf von Unternehmensteilen …

IBM-Update vom 10. Dezember 2018: Verkauf von Unternehmensteilen an HCL

Am vergangenen Freitag, den 7. Dezember 2018, kündigte die IBM-Corporation aus Armonk den Verkauf von Unternehmensteilen an den indischen Dienstleister HCL an. Betroffen sind die Bereiche Appscan, BigFix, Unica, Commerce, Portal, Notes & Domino und Connections. Der Deal mit einem Volumen von 1,8 Mrd. $ soll - so die aktuelle Planung - bis Mitte 2019 abgeschlossen sein.
In Deutschland werden für die genannten Bereiche Programmier-, Wartungs- und Vertriebsleistungen in verschiedenen IBM-Gesellschaften erbracht.
Die Steuerungskommissionen der ver.di-Betriebsgruppen im IBM-Konzern und der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern haben sich am Montag, den 9. Dezember 2018, vormittags zu dem HCL-Deal beraten. Noch ist nicht absehbar, welche Auswirkungen der Unternehmensverkauf auf IBMerinnen und IBMer in Deutschland und Europa haben könnte. Die Steuerungskommissionen erwarten hier eine rasche Aufklärung sowohl gegenüber dem Konzernbetriebsrat der IBM und den Gesamtbetriebsräten der betroffenen Gesellschaften als auch die Einberufung einer Sondersitzung des Eurobetriebsrates der IBM.

 

Den Newsletter IBM-Update gibt es auch direkt auf den Seiten von Ich bin mehr wert.