Nachrichten

IBM-Update vom 9. Oktober 2021:

IBM-Update vom 9. Oktober 2021:

Bundesfachgruppenvorstand IT/DV bestätigt offene Forderungen 2021

Der Bundesfachgruppenvorstand IT/DV hat am 8. Oktober 2021 in seiner Sitzung die Forderungsbeschlüsse der ver.di-Tarifkommission im IBM-Konzern vom 14. September 2021 bestätigt. Es geht um die noch ausstehenden Themen des Tarifjahres:

  • Tarifvertragliche Altersteilzeitregelung zu verbesserten Konditionen (über 31. Dezember 2021 hinaus)
  • Abschluss einer Protokollnotiz zur Fortführung der Regelungen zur pauschalen Mehrarbeit zu verbesserten Konditionen (über 31. Dezember 2021 hinaus)
  • ein Budget in Höhe von mindestens 1,25 Mio. € für 2022 für Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsschutz, die über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgehen.

Außerhalb der formellen Tarifforderungen besteht die klare Erwartung, auch weitere wichtige Themen bezüglich der Ausbildung bei IBM (Kostenerstattung, Laptop-Regelung und Ausbildungsplätze) tarifvertraglich zu regeln.
Felix Koop, Vorsitzender der ver.di-Betriebsgruppe IBM- und Kyndryl-Campus Rhein-Main, war als Mitglied des Bundesfachgruppenvorstandes IT/DV bei der Sitzung anwesend und wertete die Beschlussfassung als klares Signal: "ver.di hat sich wieder hinter die Forderungen der Tarifkommission im IBM-Konzern gestellt. Die ver.di-Verhandlungskommission im IBM-Konzern ist verhandlungsbereit!"
Weiterhin nominierte der Bundesfachgruppenvorstand in seiner Sitzung Waltraud Hoerkens als ordentliches ehrenamtliches Mitglieder sowie Dirk Wandtke als stellvertretendes Mitglied in die Gesundheitskommission im IBM-Konzern.