Nachrichten

IBM-Update vom 15. Juli 2021:

IBM-Update vom 15. Juli 2021:

Übergang zu Kyndryl - Es geht los!

Am 1. September 2021 wird Kyndryl in Deutschland von der IBM formal abgespalten. Das Scheidungsverfahren, das im Oktober 2020 begann, nimmt damit jedenfalls für die Situation der Beschäftigten ein Ende. „Die Debatte über die Zukunftsprognosen von IBM und Kyndryl endete für mich bis jetzt vor einer trüben Glaskugel“, konstatiert Bert Stach, ver.di-Konzernbetreuer für IBM und stellt weiter fest: „Beide Unternehmen haben mit Sicherheit Potential, doch unsere Aufgabe ist es jetzt, die Beschäftigungsbedingungen tarifvertraglich abzusichern beziehungsweise weiterzuentwickeln und die Kolleginnen und Kollegen beim Übergang gut zu begleiten.“

Mitte Juli wurden nun die formalen Unterrichtungsschreiben zum Übergang zu Kyndryl versandt. Während die IBM D AIS GmbH, die IBM D AIWS GmbH und die IBM D B&TS GmbH einen Eignerwechsel erleben, sollen ca. 450 Beschäftigte der IBM D GmbH per Betriebsübergang zur Kyndryl Deutschand GmbH kommen.
Jetzt ist es wichtig, zumindest einen kompakten Überblick über die Übergangsregelungen zu bekommen: Was regelt der §613a BGB? Was ist in dem sogenannten Rucksack? Was regelt die abgeschlossene Überleitungsvereinbarung? Welche Erfahrungen gibt es aus anderen Betriebsübergängen?
In einer Informationsveranstaltung mit anschließender Q&A-Session für ver.di-Mitglieder möchten wir über den Übergang informieren.

Es sprechen:

  • Stephen Barr, GBR-Vorsitzender IBM D GmbH
  • Birgit Freund-Gerken, GBR-Vorsitzende IBM D B&TS GmbH
  • Felix Koop, Mitglied der Verhandlungskommission des Gesamtbetriebsrats der IBM D GmbH zum Interessenausgleich beziehungsweise zur Überleitungsvereinbarung
  • Bert Stach, ver.di-Konzernbetreuer für IBM

Info-Veranstaltungen
22. Juli 2021, 13.00 Uhr
oder
23. Juli 2021, 11.00 Uhr
verdi.webex.com/meet/bert.stach


Q&A-Session nur für ver.di-Mitglieder
22. Juli 2021, 14.00 Uhr
oder
23. Juli 2021, 12.00 Uhr
verdi.webex.com/meet/bert.stach

Anmeldung für die Q&A-Session bitte bis zum 20. Juli 2021 per Mail an bert.stach@verdi.de. Bitte bei der Anmeldung die Mitgliedsnummer angeben.

Es werden jeweils zwei Termine angeboten, um allen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen.
Beide Info-Veranstaltungen beziehungsweise Q&A-Sessions behandeln die gleichen Themen.